Gedenkstättenfahrt der Ev. Jugend
"Spurensuche Nationalsozialismus - Paris"

Die Gedenkstättenfahrt ist Teil unserer Reihe „Spurensuche Nationalsozialismus“, die wir alle zwei Jahre anbieten wollen, um euch eine intensive Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und seinen Folgen zu ermöglichen und euren Blick für die Gegenwart zu schärfen.

In diesem Jahr haben wir dazu Paris ausgewählt, das während des 2. Weltkrieges von 1940 – 1944 unter deutscher Besatzung stand. Während dieser Jahre wurden von Paris aus zehntausende Männer, Frauen und Kinder jüdischen Glaubens in die NS-Vernichtungslager verschleppt und ermordet. Dennoch konnte sich in Paris nach dem Krieg die größte jüdische Gemeinde in Europa entwickeln, mit zahlreichen Synagogen, koscheren Restaurants und unzähligen kulturellen Angeboten. Gleichzeitig gibt es in Westeuropa nirgendwo mehr antisemitische Angriffe als gerade in Paris. Wie bedeutet das für die Menschen dort und was hat das alles mit uns in Deutschland zu tun? Diesen Spuren wollen wir in Paris gemeinsam nachgehen.
Untergebracht sind wir in einem Begegnungszentrum der evangelischen Kirche im Zentrum von Paris. Eine Referentin der „Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste“  wird uns bei unserer Spurensuche begleiten und unterstützen.

Neben ausführlichen Erkundungen, Informationen und drei Projekttagen im ehemaligen Durchgangslager Drancy und im „Mémorial de la Shoah“, dem größten Holocaust-Gedenk- und Forschungszentrum in Europa, werden wir unter anderem eine Synagoge besuchen und die Gelegenheit haben, mit jungen Freiwilligen der Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste über ihren Einsatz zu sprechen. Außerdem werden wir die Arbeit einer Organisation kennenlernen, die während der NS-Zeit gegründet wurde, um geflüchteten Menschen zu helfen – und das bis heute tut.

Was wir in Paris sehen, hören und erleben, wird nicht immer leicht zu verarbeiten sein. Wir wollen uns mit euch, so gut es geht, während eines ausführlichen Vortreffens darauf vorbereiten. Es findet am Samstag, dem 14. September 2019 in der JuBi statt.

Falls ihr im Vorfeld noch Fragen zur Organisation oder zum Programm habt, meldet euch gerne telefonisch (05482-68135) oder per mail (schoppmeier@jubi-te.de).

Wir hoffen, wir konnten euch neugierig auf das Projekt machen und freuen uns, wenn ihr dabei seid!

 

Beginn: Sonntag, 13. Oktober 2019
Ende:   Samstag, 19. Oktober 2019

Vortreffen: Samstag, 14. September 2019, 16:30 bis 21:30 Uhr in der JuBi

Teilnehmerbeitrag: Max. 249,- €  
(Abhängig und vorbehaltlich der beantragten Fördergelder)
Im Preis sind die Kosten für An- und Abreise mit dem Bus, Unterkunft, Halbpension (Montagmorgen bis Freitagabend), Métropass, Versicherung und das Programm enthalten.

Leitung: Viola Langenberger und Annika Lutterbeck
Organisation: Dirk Schoppmeier 

Anmeldung 

Das MIndestalter für die Teilnahme ist 16 Jahre.
Die Anmeldezahl ist aus organisatorischen Gründen auf 20 beschränkt.

Weitere Infos zur Reise, zum Programm und zur Organisation werden mit der Anmeldebestätigung verschickt.



Spurensuche



Aktuelle Informationen auf unserer facebook-Seite!

Schrift: normal | gross

zurück | e-mail | Impressum | Kontakt | nach oben